Sonntag, 28. Mai 2017
Notruf: 112

Die Einsatzgruppe Information &

Kommunikation (IuK LK - PM)

Die Im Frühjahr 2001 trat Kamerad Lothar Boreck, Sachgebietsleiter Funk des Landkreises Potsdam- Mittelmark an unseren Ortswehrführer Burkhard Kasten heran, um in Erfahrung zu bringen ob es in der Ortsfeuerwehr Fichtenwalde noch Kameraden mit "zu viel" Freizeit gibt. Im Vordergrund Hintergrund dieses Ersuchens war das Anliegen des Landkreises PM, eine Einsatzgruppe IuK (Information und Kommunikation) zu bilden, die in der Lage ist zeitnah eine stabile Einsatzleitung, bis hin zur technischen Einsatzleitung aufzubauen und zu unterhalten.dieser Gruppe sollte die Bereitstellung sämtlicher verfügbarer Kommunikationsmittel und die Unterstützung der Einsatzleitung bei Grossschadenslagen stehen. Im Nu stellten sich neun Kameraden für diese Aufgabe zur Verfügung, ein Termin wurde festgelegt und die Einsatzgruppe IuK war geboren. Fortan trafen sich die Kameraden, anfangs im vier Wochen Rhythmus, ab September 2001 alle 14 Tage zum üben und trainieren. Dabei war die erste Zeit gar nicht so einfach, da die berühmte "Gleichwelle", die bekanntlich glücklich machen soll, uns ganz schön Kopf zerbrechen bereitete.

Während bei der Sprechfunkausbildung mehr oder weniger nur die Grundlagen vermittelt werden, gehen wir da mit der Einsatzgruppe IuK schon etwas weiter ins Detail. Ob es die normale Drahtverbindung über mittels "Ackerschnakker" ist oder das neue Digitalfunksystem, all die Sachen lernen wir zu bedienen und zu beherrschen. Und geht es in einem Einsatz um das Zeichnen einer Lagekarte, das Aufstellen eines beheizbaren Beratungszeltes, das Nachfordern von Kräften und Mittel oder "nur" das Beschaffen von Verpflegung, so unterstützen wir den Einsatzleiter oder die Technische Einsatzleitung in unserem Aufgabenbereich auch dahin gehend, um ein optimales Ziel zu erreichen. Für diesen Zweck stehen uns "unser" ELW 1 und zwei Begleitfahrzeuge (eines mit medizinischer Beladung für Großunfälle) des Landkreises zur Verfügung.

Da man ja bekanntlich nie auslernt und es in diesem Fachbereich ständig Neuerungen gibt, nutzen wir zusätzlich die speziellen Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule Eisenhüttenstadt und der AKNZ Ahrweiler.

DruckenE-Mail