Donnerstag, 23. März 2017
Notruf: 112

Die Wehr Heute

1999 wurde die Feuerwehr durch Burkhard Kasten übernommen, der bis Februar 2007 Ortswehrführer in Fichtenwalde war.
Mit Hilfe des "Fördervereins der Feuerwehr Fichtenwalde e.V." welcher 1995 zum größten Teil von "Neu- Fichtenwaldern" gegründet wurde und mit Zustimmung und Unterstützung der Stadt Beelitz konnte im Jahr 2001 ein Löschgruppenfahrzeug (LF 16- TS Baujahr 1979, auf Magirus Fahrgestell) aus der Berliner Katastrophenschutz- Reserve beschafft und für die Fichtenwalder Bedürfnisse umgebaut werden. Dieses Fahrzeug ersetzte den alten Robur LO 2002. Etwa zur selben Zeit begannen die Planungen für die Neubeschaffung einesTLF 16/25, welches vom Magirus- Feuerwehrgerätewerk auf einem Iveco- Fahrgestell aufgebaut und im Frühjahr 2002 ausgeliefert und in Fichtenwalde in Dienst gestellt wurde.
Gegen Ende der 90er Jahre, als das neue Wohngebiet beachtlich an Größe gewann, wuchs auch die Zahl der Kameraden in der Feuerwehr, sodass das Gerätehaus allmählich zu klein wurde und man sich Gedanken über einen Um- bzw. Neubau machte. Das alte Gerätehaus bot an den regelmäßigen Ausbildungsabenden nicht einmal mehr genug Platz für alle Kameraden. Man ging Mitte 2002 an eine feste Planung für einen Umbau des Gerätehauses, durch den bis 2004 eine zweite Fahrzeughalle, ein ausreichender Sozialtrakt und geräumige Dachböden (zur Material- Lagerung) entstanden sind. Die Bauausführungen im August 2003 konnten jedoch erst beginnen, nachdem die Gemeinde Fichtenwalde das Nachbargrundstück von der Alteigentümerin erwarb und für die Feuerwehrnutzung freigab. Im Februar 2004 konnten wir dann endlich in unser "neues Heim", in dem alle Kameraden Platz fanden, einziehen. Auch dieser Quantensprung in unserer Geschichte wäre nicht ohne die großartigen Leistungen unseres Fördervereins sowie die Unterstützung der Stadt Beelitz möglich gewesen.

Unserer Gerätehaus, auf welches wir sehr stolz sind, ist bei den derzeit 41 aktiven Kameradinnen und Kameraden sowie den vielfältigen Aufgaben unserer Feuerwehr nun gar nicht mehr weg zu denken. Denn wir betreiben nicht nur den örtlichen und kommunalen abwehrenden Brandschutz, sondern sind mit neun Mann sowie zwei Frauen in der Einsatzgruppe "Information & Kommunikation" und mit sechs Mann und zwei Frauen in der Einsatzgruppe "ABC- Erkundungskraftwagen" des Landkreises Potsdam- Mittelmark aktiv. Weiterhin führen wir im drei- Wochen Rhythmus Brandschutz- Unterweisungen in der Kinderklinik Beelitz- Heilstätten durch, mit welcher wir seit 2001 eine enge Partnerschaft pflegen. Die im September 1999 gegründete Kinderfeuerwehr (für die 6 bis 12 Jährigen) an der Grundschule Fichtenwalde, welche sich 2003 der Jugendfeuer angegliedert hat, rundet unser breit gefächertes Aufgabenspektrum im vorbeugenden Brandschutz allmählich ab, wobei dies mit der Anzahl von Kameraden und einer durch organisierten Aufgabenverteilung sehr zufrieden stellen läuft.

Nach dem Rücktritt von Burkhard Kasten und einer offiziellen Anhörung der Kameraden durch Bürgermeister und den Ordnungsamtsleiter der Stadt Beelitz, wurde im Februar 2007 Kamerad Dieter Thon als Ortswehrführer eingesetzt. Unter seiner Federführung wurde Mitte 2007 unser neues Mannschaftstransportfahrzeug auf einem VW LT 28 beschafft und für den Feuerwehrdienst entsprechend umgebaut und beklebt. Das Fahrzeug ersetzt unser "in die Jahre gekommenes" MTF VW T3 von 1981. Auch an dieser Ersatzbeschaffung war unser Förderverein finanziell maßgeblich beteiligt, wofür wir uns nochmals herzlich bedanken.
Aus persönlichen Gründen stellte Kamerad Thon seinen Posten als Ortswehrführer schon acht Monate nach Amtsantritt wieder zur Verfügung. Als sein Nachfolger wurde im Oktober 2007 der langjährige Kamerad Olaf Walter eingesetzt, der seither die Feuerwehr, zusammen mit den Kameraden Burkhard Kasten und Martin Hoffmann als Stellvertreter, führt.

Durch die Anerkennung der freiwilligen Feuerwehr der Stadt Beelitz als Stützpunktfeuerwehr, damit einhergehend die Zuerkennung als Zubringerfeuerwehr für die Ortswehr Fichtenwalde, wurden uns durch den Landkreis Potsdam- Mittelmark Mitte 2007 Fördermittel im Rahmen der Landesbeschaffung für ein HLF 20/16 bewilligt. Dieses Fahrzeug auf Mercedes Atego Fahrgestell mit Rosenbauer Aufbau wurde am 22.04.2008 im Rosenbauerwerk in Luckenwalde durch das Innenministerium des Landes Brandenburg übergeben und in Fichtenwalde in Dienst gestellt. Damit konnte auch das aus 1979 stammende LF 16- TS durch ein Neufahrzeug ersetzt werden. Somit können wir uns fortan mit modernster Technik den verantwortungsvollen Aufgaben im Stadtbereich Beelitz und überörtlichen Einsätzen stellen und diese erfolgreich ausführen.

DruckenE-Mail